fackel.gifBurg Rheinstein fackel.gif


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Gegenüber von Aßmannshausen, in herrlicher Lage steil über dem Rhein, thront die von Zinnen gekrönte Burg Rheinstein auf einem 90m hohen, weithin sichtbaren Felsen. Sie ist ein bedeutendes Kulturdenkmal der Rheinromantik.

Ihre Geschichte geht in das 13. Jahrhundert zurück. Aus dieser Zeit blieb der heutige Wohnturm erhalten. Früher wurde die Burg auch Voigts-, Fauts- und Faitzburg oder -berg genannt. Der Name wurde von dem heiligen Bonifatius, dem Schutzpatron der Burg Rheinstein, abgeleitet.

Den heute gebräuchlichen Namen 'Rheinstein' erhielt die Burg erst im 19. Jahrhundert von Prinz Friedrich von Preußen, der sie 1823 erwarb. Er ließ sie stilgerecht mit Glasfenstern, Möbeln, Waffen, Spolien usw. ausstatten.

Von Anfang an war die Burg für die Öffentlichkeit und vor allem für die Rheinreisenden zugänglich. Bereits 1832 erschien der erste gedruckte Burgführer.

Burg Rheinstein war der erste Burgenausbau am Rhein und somit Vorbild und Beispiel für zahlreiche weitere Projekte dieser Art.

Im Burggarten, dem 'Burgundergarten' steht eine Burgunderrebe, die schon 300 Jahre alt ist.

 

Geschichte

•  Im 13. Jahrhundert wird die Burg unter dem Mainzer Erzbistum als Zollburg erbaut und diente außerdem zur Sicherung des Mainzer Territoriums im Kampf gegen die benachbarten Raubritterburgen.

•  1282 findet hier unter Anwesenheit von König Rudolf von Habsburg eine bedeutende Gerichtsverhandlung gegen die 'unbotmäßigen' Ritter von Reichenstein, Sooneck und Ehrenfels statt. Sie wurden zum Tode verurteilt und der Legende nach bei der Klemenskapelle in Trechtinghausen enthauptet.

•  1323 schenkt der Mainzer Erzbischof die Burg dem Mainzer Domkapitel.

•  1348 kam die Burg in den Besitz von Kuno von Falkenstein, der als Erzbischof von Trier alle drei Erzbistümer am Rhein gemeinsam regierte.

•  1459 erhält Domscholaster Volpert von Ders die Burg zusammen mit Aßmannshausen als Lehen.

•  1572 kommt sie in den Besitz des Domkustos Anton von Wiltberg.

•  1632, als die Schweden kamen, war die Burg bereits Ruine. Die frühere Zollstätte hatte inzwischen an Bedeutung verloren.

•  1823 kaufte Prinz Friedrich von Preußen die Ruine und gibt ihr den Namen 'Rheinstein'.

•  ab 1825 lässt er sie zum fürstlichen Sommerwohnsitz ganz im Sinne der Rheinromantik ausbauen. Baumeister waren J. C. von Lassaulx, Friedrich Schinkel und Wilhelm Kuhn.

•  1829 ist sie im neugotischen Stil wieder hergestellt. Es war die erste von mehreren Burgruinen am Rhein, die im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut wurden.

•  1842-1844 wird oberhalb der Burg das 'Schweitzerhaus' als Gästehaus errichtet.

I•  In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts gelingt es englischen Betrügern, die Besitzerin, Prinzessin Barbara von Preußen, um fast die gesamte kostbare Innenausstattung zu bringen.

•  Bis 1975 blieb die Burg durch Erbfolge im Besitz der Hohenzollernfamilie. Am 7.11.1975 kauft sie der Opernsängers Herrmann Hecher und bewahrte sie damit vor der Zweckentfremdung und dem weiteren Zerfall. Ein großer Teil des verloren gegangenen Inventars konnte in den folgenden Jahren wieder zurückgekauft werden.

•  Seit 1976 wird die Anlage vollständig renoviert.

 

Besichtigung

Besichtigung ohne Führung ist möglich.

In der Burg findet der Besucher:
•   romantische Gärten und Terrassen und einem fantastischen Ausblick auf das Rheintal
•   Glasmalereien des 14. bis 19. Jahrhunderts
•   Wand- und Deckenfresken mit kunstvollem gotischen Fries
•   Antike Möbel aus dem 17. und 19. Jahrhundert
•   Rüstungen und Rüstzeug aus der Zeit des 15. Jahrhunderts
•   Steinschleuder und Kanone - nach einem Original aus dem 11. bzw. 15. Jahrhundert
  Neugotische Schloßkapelle mit der einzigen Preußengruft am Mittelrhein

Öffnungszeiten:
15. März bis 15. November
täglich von 9:30 bis 17:30 (letzter Einlass 17:30)

16. November bis 14. März
Montag bis Donnerstag 14:00 bis 17:00 (letzter Einlass 17:00)
Sonntag 10:00 bis 17:00, Freitag und Samstag geschlossen (nur im Winter)

In den Wintermonaten kann es durch Witterungseinflüsse oder kürzere Sanierungsarbeiten kurzzeitig zu Verschiebungen der Öffnungszeiten kommen.

Anreise mit dem Auto
Über die Autobahn A 60 oder A61, Abfahrt Bingen, dann Richtung St. Goar auf die B9 zwischen Bingen und Trechtingshausen, gegenüber vom Assmannshausen. Parkplatz direkt unterhalb der Burg. Die Burg ist nicht direkt mit dem PKW zu erreichen!

Anreise mit der Bahn
. Bahnhof Trechtingshausen, von dort ca. 30 Min. Fussweg zur Burg (2km).
. Hauptbahnhof Bingen-Bingerbrück, von dort ca. 60 Min. Fussweg zur Burg. Taxistand am Hauptbahnhof.

Anreise mit dem Schiff
Bootsanleger der Linien - Bingen-Rüdesheim-Bingen, K. P. Rössler Assmannshausen, Van de Lücht Oestrich-Winkel - unterhalb der Burg.

Vom Parkplatz unterhalb der Burg aus führt ein Fussweg zur Burg, Dauer etwa 5 Minuten mit ca. 50m Höhenunterschied.

Die Burg ist nicht behindertengerecht.

Burg Rheinstein
Markus Hecher
55413 Trechtingshausen

Telefon (0 67 21) 63 48
Telefax (0 67 21) 66 59
e-mail: info@burg-rheinstein.de

 

Bilder


Burg Rheinstein im 19. Jahrhundert
Künstler: Johann Ludwig Bleuler

 


Burg Rheinstein ca. 1890

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein aus Aßmannshausen betrachtet

Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein, die Preußengruft
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein, die Preußengruft
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein,
die Weinreben im Garten sind bis zu 300 Jahre alt
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein vom Bergried betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein, der 'Blaue Salon'
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick vom Bergfried der Burg Rheinstein
rheinabwärts
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick vom Bergfried der Burg Rheinstein
rheinabwärts
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick vom Bergfried der Burg Rheinstein
rheinaufwärts
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick auf den Rhein von oberhalb der
Burg Rheinstein in Richtung Bingen
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick auf den Rhein von oberhalb der
Burg Rheinstein in Richtung Bingen
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Ausblick auf den Rhein von oberhalb der
Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Herrliche Wandermöglichkeiten bieten sich
oberhalb der Burg Rheinstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Veranstaltungen





 

 

 

Hotels

Sollte Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung in dieser Liste nicht enthalten sein, dann teilen sie uns dies bitte hier mit.

Der einfache Eintrag ist kostenlos!

Hotel "Hotel-Rheingau Betriebs GmbH"
Rheinkai 8, 55411 Bingen
Hotel Cafe Köppel
Kapuzinerstr. 12, 55411 Bingen
Hotel Goldener Kochlöffel Inh. Norbert Walter
Rheinstr. 22, 55411 Bingen
Hotel Kempter Eck Inh. Toni Winter
Ortsstr. 1, 55411 Bingen
Hotel Krone
Rheinkai 20, 55411 Bingen
Hotel Martinskeller
Martinstr. 3, 55411 Bingen
Hotel Münsterer Hof
, 55424 Münster-Sarmsheim
Hotel NH Rheinhold-Bingen Hotel
Rhein-Nahe-Eck, 55411 Bingen
Hotel Pension Garni Grünewald
Mainzer Str. 228, 55411 Bingen
Hotel Rheinhotel Starkenburger Hof
Rheinkai 1, 55411 Bingen
Hotel Römerhof Barbian Waltraud
Am Rupertsberg 10, 55411 Bingen
Hotel Trollmühle
, 55424 Münster-Sarmsheim
Hotel Weinhotel Michel
Mainzer Str. 74, 55411 Bingen
Hotel Zum Peter
Mainzer Str. 340, 55411 Bingen
Hotel Zum Raugrafen
Fruchtmarkt 2, 55411 Bingen
Hotel zur Stadt Bingen
Hauptstr. 33, 55452 Windesheim

 

 

Gastronomie

Möchten sie Ihren Gastronomiebetrieb in diese Liste eintragen lassen, dann teilen Sie uns dies bitte hier mit.
Der einfache Eintrag ist kostenlos!

 

Links

www.Burg-Rheinstein.de
Die offizielle Seite der Burg Rheinstein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------
www.Rheintourist.de