Rüdesheim

Der beliebte Fremdenverkehrsort Rüdesheim unterhalb des Niederwaldes am Eingang des Mittelrheintales lockt jedes Jahr viele Touristen aus aller Welt an.

Bezogen auf seine Einwohnerzahl ist Rüdesheim einer der meistbesuchten Orte Deutschlands. Schon seit dem 19. Jahrhundert war die Stadt ein Anziehungspunkt für Romantiker insbesondere aus Deutschland und England. Sie entwickelte sich zu einem der heute meistbesuchten Fremdenverkehrszentren am Rhein.

Früher endete die südliche Landstraße hier in Rüdesheim. Wer nach Aßmannshausen oder weiter wollte, mußte einen weiten Landweg benutzen oder auf ein Schiff umsteigen. Deshalb konnten all diejenigen, die als Schiffer, Lotse, Fährmann, Flößer etc. arbeiteten, gutes Geld verdienen. Wegen der vielen Reisenden im Ort enstanden vermehrt Gasthöfe. Der Ort lebte hauptsächlich vom Weinanbau, der Schifffahrt und insbesondere der Flößerei.

Von großer Bedeutung war Rüdesheim früher auch wegen des 'Binger Lochs'. So bezeichnete man die gefährichen Stromschnellen mit Felsenriffen in der Nähe. Die Passage war für die größeren Schiffe im Mittelalter zu gefährlich. Daher lud man vor dem Binger Loch in Rüdesheim die Waren in kleinere Schiffe um.

In der Stadt findet man eine der wohl berühmtesten Straßen Deutschlands - die 144 m lange Drosselgasse, die jeder Rheinreisende besucht haben sollte.

 

Geschichte

•  Bereits vor etwa 2500 Jahren lebten auf dem Gebiet des heutigen Rüdesheim seßhafte Menschen in vereinzelt gelegenen Bauernhöfen. Sie lebten von Ackerbau und Viehzucht. Vermutlich waren sie keltischer Herkunft. Später kamen auch Ubier und die kriegerischen Mattiaker hierher.

•  Kurz vor unserer Zeitrechnung erschienen die ersten Römer. Die ungebetenen Gäste brachten die Kelten mit den Errungenschaften der römischen Kultur in Kontakt. Die Römer waren es, die zur Versorgung ihrer Truppen den Weinbau in der Region einführten. Der Fund eines Rebschnittmessers beweist, dass hier schon vor über 2000 Jahren Weinbau betrieben wurde. Neben dem Fremdenverkehr ist der Weinbau bis heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Rüdesheim geblieben.

•  Den Römern folgten die Alemannen und mit der Völkerwanderung die Franken.

•  Im 3. und 4. Jahrhundert wanderten vermehrt Franken in das Land ein. Sie waren es, die nach dem Abzug der Römer im 5. Jahrhundert ein Staatswesen aufbauten und betrieben.

•  Ab dem 8. Jahrhundert gab es den Verwaltungsbezirk Rheingau, der von den Rheingrafen als fränkische Gaugrafen geführt wurde. Ihr Amtssitz war vermutlich die Brömserburg.

•  1074 wird Rüdesheim erstmals urkundlich in Zusammenhang mit dem Weinbau erwähnt.

•  Im laufe der Zeit verloren die Rheingrafen ständig Machtbefugnisse an die Mainzer Erzbischöfe und wurden 1279 endgültig aus dem Rheingau verdrängt. Die Brömserburg war inzwischen zum Rüdesheimer Amtssitz des Mainzer Erzbischofs geworden. Das Rittergeschlecht derer von Rüdesheim wurde in Mainzer Dienste übernommen. Sein bedeutendster Vertreter war Rudolf von Rüdesheim (1402-1482), päpstlicher Gesandter und Fürstbischof von Breslau.

•  Die Erhebung von Rheinzöllen brachte viel Geld ein. So beschloß man 1220, die Burg Ehrenfels als Zollburg zu errichten.

•  Die alte Brömserburg verlor nun an Bedeutung. Sie wurde aber wegen der vielen Überfälle bis in das 14. Jahrhundert hinein weiter ausgebaut und wehrfähig erhalten. Sie wurde von den Herren von Rüdesheim bewohnt, denen sie als Lehen überlassen war.

•  Im 15. und 16. Jahrhundert wurde die Stadtbefestigung weiter ausgebaut und durch mehrere Türme verstärkt. Davon ist bis heute der Adlerturm, der ehemalige Pulverturm erhalten geblieben. Am Rhein kann man noch Reste der Stadtmauer sehen.

•  Im 30jährigen Krieg hatte Rüdesheim sehr zu leiden. Danach kamen Erbfolgekriege und erst 1815 fanden die Kampfhandlungen nach den Freiheitskriegen ein vorübergehendes Ende.

•  1689 werden die Burgen Ehrenfels und Brömserburg von Franzosen zerstört.

•  1818 erhielt Rüdesheim Stadtrechte.

•  1825 legt das erste Dampfschiff an.

•  1856 fuhr die erste Eisenbahn nach Rüdesheim.

•  1877-1883 wird das Niederwalddenkmal erbaut.

•  1888 gab es in Rüdesheim das erste Telefon.

•  1892 wurde die erste Wasserleitung gelegt.

•  Am 25.November 1944 richtet ein Bombenangriff schwere Schäden an. Über 200 Menschen sterben.

 

Sehenswertes

Adlerturm

Der Adlerturm, nahe am Rheinufer gelegen, ist ein gut erhaltener Eckturm der alten Stadtbefestigung aus dem 15.Jh. Er ist 20,5 m hoch bei eine Wandstärke von einem Meter. Früher lag der Turm unmittelbar am Rhein.

In ihm befindet sich unter anderem ein altes Verlies. Seinen Namen erhielt er von der Gaststätte " Zum Adler ", die sich früher in dem Turm befand.

Auch Johann Wolfgang von Goethe verweilte dort mehrere male und schwärmte von dem wunderschönen Ausblick auf den Rhein.


Rüdesheim, der Adlerturm
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Brömserburg

Die Brömserburg, auch Niederburg genannt, ist eine der ältesten Niederungsburgen am Rhein. Nach dem Bau der Burg Ehrenfels verlor sie an Bedeutung (mehr...).

Boosenburg

Der Bergfried ist mit seinen 38m das höchste Gebäude der Stadt. Seine Mauern sind bis zu 3m dick.

Die Formen der Boosenburg lassen vermuten, dass sie im 9. Jahrhundert erbaut wurde. Wahrscheinlich wurde sie von den Rittern von Rüdesheim erbaut.

1227 übergibt der Eigentümer, Emmerich von Vulpes, die Burg an seinen Sohn. Der baut die Burganlage weiter aus.

1274/1276 wird die Burg nach einer kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Erzbischof von Mainz zum mainzer Lehen.

1474 erbt Boos von Waldeck die Burg.

1830 ist die Burg verfallen. Sie wird von Graf Schönborn Wiesentheid gekauft.

Das Gebäude ist heute in Privatbesitz und nicht zu besichtigen.


Burg Ehrenfels

Die alte Zollburg aus dem Jahr 1210 war ab 1270 lange Zeit mitsamt der Zollrechte im Besitz der Mainzer Erzbischöfe und diente ihnen auch zeitweise als Residenz (mehr...).

Drosselgasse

Wein, Tanz, Gemütlichkeit, Romantik - Jeder Rheintourist sollte die Drosselgasse einmal besucht haben.

Für viele Touristen ist ein Besuch der Drosselgasse der Höhepunkt ihrer Rheinreise. Hier reiht sich eine gemütliche Weinstube neben die andere. Vom späten Vormittag bis nach Mitternacht kann man das Leben bei bei Tanz, Livemusik und Wein genießen.

Selbstverständlich kann man hier auch den berühmten Rüdesheimer Rieslingwein genießen.


Rüdesheim, Drosselgasse
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Hildegardis Kloster (Kloster Eibingen)

Hildegard von Bingen gilt als eine der größten Frauengestalten des Mittelalters.

Sie wurde 1098 als zehntes Kind einer adligen Familie in Bermersheim bei Alzey geboren. Als sie 8 Jahre alt war, schickte man sie in das Frauenkloster auf dem Disibodenberg. Sie wuchs unter der Obhut der Äbtissin Jutta von Sponheim auf und übernahm nach deren Tod im Jahr 1135 die Leitung des Klosters bis 1147.

Aufgrund einer ihrer vielen Visionen entschied sie sich 1150 mit 18 adligen Ordensschwestern, auf dem Rupertsberg bei Bingen, dort, wo einst der heilige Rupert lebte, ein neues Kloster zu gründen.

Weil dieses Kloster schon bald zu klein wurde, kaufte sie1165 das leerstehende Kloster Eibingen dazu.

Sie starb am 17. September 1179 auf dem Rupertsberg. Ihre Gebeine ruhen seit 1642 in der Pfarrkirche zu Eibingen.


Niederwalddenkmal

'Zum Andenken ... an die Wiederaufrichtung des deutschen Reiches 1870-1871.' wurde 1877-1883 das Niederwalddenkmal erbaut und ist inzwischen zu einem Wahrzeichen der Stadt Rüdesheim geworden (mehr...).

 


Pfarrkirche von Eibingen

1939 wurde das Weindorf Eibingen nach Rüdesheim eingemeindet.

In der heutigen Pfarrkirche von Eibingen ruhen seit 1642 die Gebeine der heiligen Hildegard von Bingen.


Rüdesheim, die Pfarrkirche zu Eibingen
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Pfarrkirche St. Jakobus

Die spätgotische Kirche aus dem 14. Jahrhundert wurde auf den Resten eines Vorgängerbaus aus dem 11. Jahrhundert errichtet.

Durch zweimalige Bombardierung des Städtchens im 2. Weltkrieg wurde ein großer Teil der kostbaren Einrichtung zerstört. Erhalten blieb der um 1600 aus Sandstein gefertigte Marienaltar und mehrere Gräber des Rittergeschlechts der Brömser.


Rüdesheim, Pfarrkirche St. Jakob
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Seilbahn

Im Zentrum der Stadt befindet sich die Talstation der Kabinenseilbahn, die den Besucher schnell und komfortabel zum Niederwalddenkmal befördert. Von dort oben kann man einen wunderschönen Ausblick über den Rhein genießen.

Fahrstreckenlänge: 1400 m
Höhenunterschied: 203 m
Fahrzeit: 10 Minuten

 

Tourist Information

Geisenheimer Strasse 22
65385 Rüdesheim am Rhein
Telefon: +49 (0)6722 19433
Telefax: +49 (0)6722 3485
Email: touristinfo@t-online.de

Öffnungszeiten:
Januar bis Mitte April und November - Dezember:
Mo - Fr 11.00 - 17.00 Uhr

Mitte April bis 01. November:
Mo - Fr 9.00 - 18.30 Uhr
Sa + So 11.00 - 17.00 Uhr

Zusätzlich zum Rüdesheimer Weihnachtsmarkt:
Sa + So 11.00 - 17.00 Uhr

 

Bilder


Rüdesheim im 19. Jahrhundert
Künstler: Johann Ludwig Bleuler

 


Rüdesheim um 1895

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Brömserhof
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Brömserhof
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Drosselgasse
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Drosselgasse
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Drosselgasse
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Drosselgasse
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Boosenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Boosenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Boosenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Boosenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Boosenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Die Burg Klopp aus den Weinbergen
bei Rüdesheim betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Der Mäuseturm (links) und Burg Ehrenfels
aus den Weinbergen bei Rüdesheim betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Hildegardis-Kloster
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Hildegardis-Kloster
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Hildegardis-Kloster
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Hildegardis-Kloster
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Rüdesheim, Hildegardis-Kloster
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Veranstaltungen





Hotels

Sollte Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung in dieser Liste nicht enthalten sein, dann teilen sie uns dies bitte hier mit.

Der einfache Eintrag ist kostenlos!

Hotel Altdeutsche Rüdesheimer Weinstube
Grabenstr. 4, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Alte Bauernschänke
Niederwaldstr. 23, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Altes Haus
Lorcher Str. 8, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Aumüller
Rheinstr. 9, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Central
Kirchstr. 6, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Ewige Lampe
Niederwaldstr. 14, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Felsenkeller
Oberstr. 39, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Gästehaus "Loreley"
Gerichtsstr. 4, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Germania
Bahnhofstr. 4, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Germania
Rheinstr. 10, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Höhn
Zum Niederwald Denkmal 1, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Jagdschloss Niederwald
Auf dem Niederwald, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Krone
Rheinstr. 30, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Lindenwirt
Drosselgasse, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Metternicher Hof
Oberstr. 7, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Müller-Ebeid
Rheinstr. 27, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Parkhotel Deutscher Hof Peter Kreis & Co KG
Rheinstr. 21 -23, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Post
Rheinstr. 12, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Rheinhotel Rüdesheim
Kaiserstr. 1, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Ringhotel
Kirchstr. 6, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Rose
Wilhelmstr. 27, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Rüdesheimer Hof Bauernstube
Geisenheimer Str. 1, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Rüdesheimer Schloss
Steingasse 10, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Sängerlust
Peterstr. 2, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Trapp
Kirchstr. 7, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Traube
Rheinstr. 6, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel zum Bären
Schmidtstr. 24, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel zum Bären Inh. Ralph Willig
Schmidtstr. 31, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Zum Grünen Kranz
Oberstrasse 42-44, 65385 Rüdesheim am Rhein
Hotel Zur guten Quelle
Katharinenstr. 3, 65385 Rüdesheim am Rhein

 

Gastronomie

Möchten sie Ihren Gastronomiebetrieb in diese Liste eintragen lassen, dann teilen Sie uns dies bitte hier mit.
Der einfache Eintrag ist kostenlos!

 


Biergarten 'Rheinblick' (Muster)
Musterstrasse 18
65385 Rüdesheim
Tel.:
(0228) 12345
Fax.:
(0228) 12346
Email:
muster@IhreAdresse.de
Biergarten 'Rheinblick' (Muster)
Homepage
Dies ist ein Eintrag zur Demonstration.
Der Betrieb existiert nicht wirklich.
Zur Neuanmeldung Ihres Betriebes klicken Sie bitte hier.

Cafè Test (Muster)
Musterstrasse 17
65385 Rüdesheim
Tel.:
(0221) 12345
Fax.:
(0221) 12346
Email:
muster@IhreAdresse.de
Cafè Test (Muster)
Homepage
Dies ist ein Eintrag zur Demonstration.
Der Betrieb existiert nicht wirklich.
Zur Neuanmeldung Ihres Betriebes klicken Sie bitte hier.

Restaurant 'Zur Post' (Muster)
Musterstrasse 32
53639 Rüdesheim
Tel.:
(02223) 12345
Fax.:
(02223) 12346
Email:
muster@IhreAdresse.de
Restaurant 'Zur Post' (Muster)
Homepage
Dies ist ein Eintrag zur Demonstration.
Der Betrieb existiert nicht wirklich.
Zur Neuanmeldung Ihres Betriebes klicken Sie bitte hier.

Tanzlokal test (Muster)
Musterstrasse 16
65385 Rüdesheim
Tel.:
(0261) 12345
Fax.:
(0261) 12346
Email:
muster@IhreAdresse.de
Tanzlokal test (Muster)
Homepage
Dies ist ein Eintrag zur Demonstration.
Der Betrieb existiert nicht wirklich.
Zur Neuanmeldung Ihres Betriebes klicken Sie bitte hier.

Weinstube Bacchus (Muster)
Musterstrasse 13
53639 Rüdesheim
Tel.:
(02223) 12345
Fax.:
(02223) 12346
Email:
muster@IhreAdresse.de
Weinstube Bacchus (Muster)
Homepage
Dies ist ein Eintrag zur Demonstration.
Der Betrieb existiert nicht wirklich.
Zur Neuanmeldung Ihres Betriebes klicken Sie bitte hier.

Links

www.ruedesheim.de
Die offizielle Homepage der Stadt Rüdesheim.

www.drosselgasse.de
Infos über die vielleicht berühmteste Strasse Deutschlands

 

 

 

 

 

 

---------------------------
www.Rheintourist.de